gb schriftzug

Das Gebiet

Baggersee MaintalName: Haßberge mit Schwerpunktgebiete Haßbergtrauf und Mainaue

Gebietsgröße: ca. 80.000 ha, Kernbereich FFH- und SPA-Gebiete am Haßbergtrauf (ca. 5.800 ha) und in der Mainaue (ca. 3.700 ha)

Betreut seit: 2018

Bedeutung: Mosaikartige Kulturlandschaft mit bunten Hangwiesen und bedeutenden Vogelhabitaten in der Mainaue

Typische Lebensräume: Artenreiche Mähwiesen des Flachlandes, Streuobstwiesen, extensiv genutzte Äcker, (Sand-)Magerasen, Niedermoore, Schilfröhrichte und Schlammlingsfluren

 
 
 
 
 

Die Betreuer

Name: Birgit Binzenhöfer/ Otto Elsner

Ausbildung: Dipl. Geographin/ Diplom-Biologe

Im Dienst als Gebietsbetreuer seit: 2018

Träger: Bund Naturschutz Ebern

Thematische Schwerpunkte: Erfassung und Überwachung charakteristischer Pflanzen- und Tierarten wie Ackerwildkrautflora oder Tagfalter, Planung und Umsetzung von Arten- und Biotopschutzmaßnahmen, Bildungsarbeit

 
 
 

Tiere und Pflanzen

Baggersee MaintalTierarten: Tagfalter, Wiesenweihe, Kiebitz

Pflanzenarten: Acker-Wildkräuter, Stromtal-Veilchen, Verschiedene Knabenkräuter, Weiße Zaunrübe, Berg-Fetthenne, Weißes Fingerkraut

Highlights: Stromtalwiesen-Reste und strukturreiche Obstwiesen

Hilfsprogramme für: Wiesenbrüter, Wiesenknopf-Ameisenbläulinge

Bedrohung: Orientalisches Zackenschötchen als Neophyt

 
 
 
 
 
 

Weitere Informationen

 

Gebiete in Unterfranken

Derzeit werden im Regierungsbezirk Unterfranken sechs wertvolle Gebiete betreut:

Agrarlandschaft Mainfranken

Bayerische Hohe Rhön

Naturpark Spessart

Trockengebiete auf Muschelkalk

Haßberge mit Schwerpunktgebiete Haßbergtrauf und Mainaue

Schwarze Berge und Sinngrund mit Einzugsgebiet

 

Das Gebiet

Agrarlandschaft, Foto: H. BrönnerNameAgrarlandschaft Mainfranken

Gebietsgröße: ca. 1.400 km²

Betreut seit: April 2003

Bedeutung: Die intensiv genutzte Agrarlandschaft Mainfrankens  bildet das bayerische Hauptverbreitungsgebiet von stark bedrohten und streng geschützten Arten wie der Wiesenweihe, der Grauammer, des Ortolans und des Feldhamsters (vgl. SPA-Gebiete und Verbreitungskarten der FFH Anhang IV Art Feldhamster).

Typische Lebensräume: Offene Agrarflächen und eingebundende Landschaftselemente

 

Der Betreuer

sitkewitzNameMarc Sitkewitz

Ausbildung: Dipl.- Ing. (FH) Umweltsicherung

Im Dienst als Gebietsbetreuer seit: 2008

Träger: LBV

Thematische Schwerpunkte: Aufklärung und Beratung von Landwirten sind die wesentlichen Bestandteile der Gebietsbetreuertätigkeit und aufgrund der Fülle an Gesetzesvorlagen für das Konfliktmanagement Landwirtschaft und Naturschutz im Umgang mit dem SPA-Gebiet „Ochsenfurter und Uffenheimer Gau und Gäulandschaft NÖ Würzburg“ und streng geschützten Arten im Rahmen einer nachhaltigen Bewirtschaftung unbedingt erforderlich. Der Gebietsbetreuer wirkt hierbei als Brücke zwischen dem amtlichen Naturschutz und den jeweiligen Landwirten als Bewirtschafter und Planungsträger.

 
 
 
 

Tiere und Pflanzen

Feldhamster2

Tierarten: Feldhamster, Wiesenweihe, Ortolan und Feldvogelarten (Grauammer, Feldlerche, etc.)

Pflanzenarten: Ackerwildkräuter

Highlights: Wiesenweihe, Feldhamster, Ortolan, Grauammer

Hilfsprogramme für: Wiesenweihe, Ortolan und Feldhamster.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Weitere Informationen
 
 

 

Das Gebiet

Muschelkalk Trockenstandorte MainfrankenName: Trockenstandorte auf Muschelkalk

Gebietsgröße: ca. 150 km2

Betreut seit: 2003

Bedeutung: Einer der artenreichsten Lebensräume Europas, einzigartige Artenzusammensetzung aus mediterranen und pannonischen Elementen.

Typische Lebensräume: Kalkmagerrasen (Xero- und Mesobromion), wärmeliebende Saumvegetation, lichte Kiefern- und Laubwaldformationen

 
 
 
 
 
 
 
 

Die Betreuerin

Gebietsbetreuerin Muschelkalk MainfrankenName: Christiane Brandt

Ausbildung: Diplom-Biologin

Im Dienst als Gebietsbetreuerin seit: 2011

Träger: Landschaftspflegeverband Würzburg und Main-Spessart

Thematische Schwerpunkte: Beweidung, Öffentlichkeitsarbeit, Konfliktmanagement, Führungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Tiere und Pflanzen

DSCF3526Tierarten: Zippammer, Heidelerche,  Schmetterlingshaft, Segelfalter,  Lauer, Ödlandschrecke, Schlingnatter, Gelbbauchunke, Spanische Flagge

Pflanzenarten: Blaugrüner Faserschirm, Erdsegge, Frühlings-Adonisröschen, Federgräser, Hunds- und Apenninenröschen, Steppen-Wolfsmilch, Kreuz-, Fransenenzian, Deutscher Enzian, Diptam, Französischcer Ahorn u.a.

Highlights:

Hilfsprogramme für:

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Weitere Informationen
 
 
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.