gb schriftzug

Das Gebiet

ochsschnee klName: Schutzgebiete im Naturpark Fichtelgebirge

Gebietsgröße: Naturpark 1020km², ca. 5000ha FFH, ca. 2400ha SPA, ca. 1000ha NSG

Betreut seit: 2008

Bedeutung: Knotenpunkt der Lebensraumvernetzung, Kälteinseln, Eiszeitrelikte, autochtone Auerhuhnpopulation

Typische Lebensräume: montane Wälder, Blockhalden, magere Bergwiesen, Quellfluren, Moore, Auen

 
 
 
 

Der Betreuer

Gebietsbetreuer 036 Name: Eckardt Kasch

Ausbildung: Dipl. Geoökologe

Im Dienst als Gebietsbetreuer seit: 2015

Träger: Naturpark Fichtelgebirge e.V., Jean-Paul-Str. 9, 95632 Wunsiedel

Logo NPF NEU Web

Thematische Schwerpunkte: Besucherlenkung, Monitoring, Auerhuhnschutz, Umweltbildung, Öffentlichkeitsarbeit

  
 

 Tiere und Pflanzen

wildkatz wb angepasst klein Tierarten: ca. 220 Rote Liste Arten

Pflanzenarten: ca. 200 Rote Liste Gefäßpflanzen; ca. 50 Rote Liste Moose

Highlights: Auerhuhn, Wildkatze, Luchs, Dreizehenspecht, Bärwurz, Blockhaldennestkäfer, Alpensackspinne, Blytts     Kropfgabelzahnmoos, Häutige Lepraflechte, Moorlibellen wie Torfmosaikjungfer, Nordische Moosjungfern und auch Gestr. Quelljungfer, Grüne Keiljungfer, Goldener Scheckenfalter u.v.m.

Hilfsprogramme für: Auerhuhn, Gartenschläfer, Fledermäuse, Arnika, Kreuzotter, Wiesenbrüter u.v.m.

 
 
 
 
 
 
Weitere Informationen
 
 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok