gb schriftzug

Das Gebiet

Im Naturpark Oberpfälzer WaldName: Naturpark Oberpfälzer Wald und Oberpfälzer Seenland

Gebietsgröße: insg. ca. 1.180 km² (davon ca. 700 km² Landschaftsschutzgebiete, ca. 32 km² NATURA-2000-Gebiete und ca. 13 km² Naturschutzgebiete)

Betreut seit: 2003

Bedeutung: hohe Artenvielfalt; Lebensraum für störungsempfindliche Arten mit z.T. großen Raumansprüchen

Typische Lebensräume: ausgedehnte (Nadel-) Wälder, Mittelgebirgsflusslandschaften, Trockenkieferwälder, Teichlandschaften

 

Die Betreuerin

Name: Birgit Simmeth

Ausbildung: Diplom-Geographin

Im Dienst als Gebietsbetreuer seit: Mai 2018

Träger: Trägergemeinschaft Verein Naturpark Oberpfälzer Wald e.V. (Hauptverantwortlicher) und Zweckverband Oberpfälzer Seenland

Thematische Schwerpunkte: Umweltbildung, Öffentlichkeitsarbeit, Beobachtung der Pflanzen- und Tierwelt, Vermittlung der Ziele von NATURA 2000, Umsetzung der Biodiversitätsstrategie

 
 
 
 
 

Tiere und Pflanzen

MoorfroschTierarten: über 2.400

Pflanzenarten: über 1.500

Highlights: Seeadler, Fischadler, Uhu, Schwarzstorch, Rohrdommel, Fledermäuse, Kreuzotter, Moorfrosch, Feuersalamander, Gelbbauchunke, Moosjungfern; Herzlöffel, Lungen-Enzian, Orchideen, Serpentinfarne

Hilfsprogramme für: Moorfrosch, Gelbbauchunke; Serpentinfarne, Orchideen; u.a.

 
 
 
 
 
 
Weitere Informationen
 
 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok