gb schriftzug

Hoch überragt das Haupt des Großen Arbers den Bayerischen Wald. Der höchste Berg des Bayerischen Waldes beheimatet eine ganz spezielle Tier- und Pflanzenwelt. Erfahren Sie mehr vom Gebietsbetreuer und begleiten Sie ihn unterwegs am König Arber.

Das Gebiet

Waldwoge hinter WaldwogeName: Arberregion

Gebietsgröße: ca. 2.700 ha

Betreut seit: 1995 durch den Naturpark, 2003 über Naturschutzfonds

Bedeutung: Mittelgebirgshochlagen mit spezieller Tier- und Pflanzenwelt von Natur aus waldfreier Bayerwaldgipfel

Typische Lebensräume: Bergmischwälder, Hochlagen-Fichtenwälder, Schwingrasen, Hoch- und Flachmoore, Borstgrasrasen 
 
 

Mehr zum Gebiet

Das betreute Gebiet umfasst schwerpunktmäßig den Arber-Gipfelbereich aber auch für die Naturschutzgebiete "Großer Arbersee mit Seewand" und das NSG "Riesloch". Die beiden Naturschutzgebiete wurden bereits 1939 ausgewiesen, um sie in ihrer Einmaligkeit zu erhalten. Seit dem Jahr 2000 gilt zudem für den gesamten Gipfelbereich ein Wegegebot. Zudem wurde ein Teil des Arbermassivs als FFH-Gebiet und als Vogelschutzgebiet im Rahmen von Natura 2000 erklärt. Aufgrund des Vorkommen und Kernlebensraum des Auerhuhns in den Hochlagen wurde außerdem ein Wildschutzgebiet für das Auerwild ausgewiesen.

mehr unter: www.naturpark-bayer-wald.de/schutzgebiete

 
 

Der Betreuer

Gebietsbetreuer A. Riedmiller 19 kleinName: Johannes Matt

Ausbildung: MSc. Forstwissenschaften, BSc. Geographie

Im Dienst als Gebietsbetreuer seit: Juli 2015

Träger: Naturpark Bayerischer Wald e.V.

Thematische Schwerpunkte: Besucherlenkung, -betreuung, Öffentlichkeitsarbeit, Umweltbildung

 
 
 
 

Mehr zum Betreuer

Mein Name ist Johannes Matt und bin seit Juli 2015 Gebietsbetreuer für die Arberregion. Der Schutz der Natur in meiner Heimat ist mir ein bedeutendes Anliegen. Den Menschen die großartige Natur am höchsten Berg des Bayerischen Waldes näher zu bringen, ist mir wichtig und bereit mir zugleich große Freude. Auf Führungen und Exkursionen können Sie mich gerne begleiten und im Gelände stehe ich Ihnen ebenfalls gerne zur Verfügung. 

Kontakt

Johannes Matt, Gebietsbetreuer für die Arberregion
 
Naturpark Bayerischer Wald
Info-Zentrum 3
94227 Zwiesel
Telefon: +49 9922 80 24 80
 
 

Tiere und Pflanzen

3 Ungarischer Enzian am ArbergipfelTierarten: Auerhuhn, Haselhuhn, Luchs, Wanderfalke, Bergpieper, Spechte: Schwarz-, Dreizehen-, Weißrückenspecht, Kleineulen: Rauhfußkauz, Sperlingskauz, Fledermäuse: Mopsfledermaus, ... 

Pflanzenarten: Ungarischer Enzian, Arnika, Bergföhre (Latsche), Krähenbeere, Felsstraußgras, Krauser Rollfarn, größte Konzentration an Eiszeitrelikten im außeralpinen Bayern: Dreiblatt-Binse, Alpenflachbärlapp

 
 
 
 
 
 
  

Mehr zu Tiere und Pflanzen

Tierwelt:
 
Eine Vielzahl bedrohter Tierarten sind im Arbergebiet heimisch: Neben Luchs und Auerhuhn findet man hier Vogelarten, die normalerweise für das Hochgebirge typisch sind. Berühmteste Vertreter sind Bergpieper, Alpenbraunelle und Schneesperling. Aber auch Dreizehenspecht, Weißrückenspecht und der Wanderfalke haben im Arbergebiet ein Refugium gefunden.
 
Pflanzenwelt:
 
Am Arber findet man die größte Konzentration an Eiszeitrelikten im außeralpinen Bayern. Zu den botanischen Besonderheiten des Arbergebiets zählen z.B.: Gamsbartbinse, Krauser Rollfarn, Krähenbeere, Ungarischer Enzian, Sumpfenzian, Soldanelle, Bärwurz, Fieberklee, Sonnentau, Siebenstern, Tannen-Bärlapp, Alpen-Flachbärlapp, Sumpf-Bärlapp, Keulen-Bärlapp, Alpen-Milchlattich, Alpenlattich, Blauer Eisenhut, Berg-Greiskraut, Platanenblättriger Hahnenfuß, Alpen-Frauenfarn. 18 der bisher am Arber gefundenen Pflanzenarten sind bayernweit gefährdet. Das sind knapp 10% der Gesamtartenzahl. Dieser Anteil liegt weit über dem Durchschnitt schutzwürdiger Gebiete! Darüber hinaus sind im gesamten Arbergebiet 307 Moosarten nachgewiesen, 111 d.h. 36 % davon, stehen heute auf der Roten Liste.
 

mehr unter: www.naturpark-bayer-wald.de/flora-und-fauna

 

Weitere Informationen

Was Sie unbedingt erleben müssen

  • - Seien Sie unterwegs mit dem Gebietsbetreuer rund um den Großen Arbersee
  • - Genießen Sie den Weitblick vom Gipfelplateau des Großen Arbers
  • - Wandern Sie durch die Rieslochschlucht zu den höchsten Wasserfällen im Bayerischen Wald
  • - Erkunden Sie die Ausstellung "König Arber" in den NaturparkWelten im Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein

Die schönsten Orte im Gebiet

 

Meine Angebote

Im Rahmen des Jahresprogramm des Naturparks Bayerischer Wald biete ich eine Reihe an abwechslungsreichen Führungen und Exkursionen an. Zudem können auch Gruppen eine geführte Wanderung buchen und für Schulklassen veranstalte ich Projekttage.
Als Regelführung findet von Juni bis Oktober jeden Donnerstag eine geführte Rundwanderung um den Großen Arbersee statt. Uhrzeit: 10.45 Uhr, Dauer: ca. 1,5 Std., Treffpunkt: vor dem Arberseehaus. 
 
Alle Veranstaltungen finden Sie unter: www.naturpark-bayer-wald.de 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.